Die Craniosacrale Therapie ist eine der sanftesten und zugleich tiefenwirksamsten Körpertherapien, die es gibt. Sie zeichnet sich durch ihre Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit aus.
Die Behandlung konzentriert sich auf die Bewegung der Schädelknochen (cranium), Wirbelsäule und Kreuzbein (sacrum).

Ursache der konstanten und rhythmischen Bewegung ist die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit die sich wie das Wasser des Meeres in regelmäßigen Abständen im zentralen Nervensystem ausbreitet und wieder zurückzieht. Durch diese permanente Wellenbewegung entsteht der craniosacrale Puls, auch „Puls des Lebens“ genannt, der neben Atmung und Herzschlag wesentlich den Bio-Rhythmus unseres Körpers beeinflusst.

Ist dieser Rhythmus gestört, nimmt der Therapeut durch sanfte Berührungen Spannungen, Einschränkungen und Blockaden in Knochen, Bindegewebe und Organen wahr und löst diese gezielt durch sanfte manuelle Techniken. Diese Anregungen unterstützen die Regulation und die Selbstheilung des Patienten. Das Zusammenspiel aller Körperfunktionen wird in Einklang gebracht und das körperliche und seelische Wohlbefinden gefördert bzw. wieder hergestellt.