Praxis für Naturheilkunde
Tanja Bernauer

Berührungen bringen Bewegung ins Leben.

Die Craniosacrale Therapie ist eine manuelle und sanfte Behandlungsform und eignet sich für alle Altersgruppen.

Schwerpunkte der Behandlung sind der Schädel (Cranium), die Wirbelsäule und das Kreuzbein (Sacrum). In dieser Einheit bildet sich durch die permanente Bewegung der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit der Craniosacrale Puls, auch ‚Puls des Lebens’ genannt. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und ist überall subtil spürbar. Er beeinflusst unser Befinden und unsere körperliche Funktionsfähigkeit wesentlich. Verletzungen, Narben, Entzündungen, emotionale Belastungen, Stress und vieles mehr können das craniosacrale System einschränken. So können sich verschiedenste Beschwerden entwickeln.

Die feinen Bewegungen des craniosacralen Pulses erspüre ich mit meinen Händen. Ich ertaste, wie Haut, Bindegewebe, Faszien und Muskeln beschaffen sind. So bekomme ich einen besonderen Überblick über das Zusammenspiel aller Körperfunktionen und Ihren Gesundheitszustand und kann gezielt therapieren.

Bei Bedarf ergänze ich die Behandlung mit weiteren Therapieformen.

Behandlungsablauf

  • Vor und nach der Behandlung sprechen wir über Ihre Beschwerden, Ihr Befinden, den Behandlungsfortlauf. Nach der Behandlung vereinbaren wir gegebenenfalls einen weiteren Termin.
  • Während der Behandlung liegen Sie bekleidet auf der Liege.
  • Die Behandlung findet in Ruhe statt, bei Bedarf kann sie auch verbal begleitet werden.
  • Die Kontaktzeit einer Behandlung dauert zwischen 60 und 90 Minuten; bei Neugeborenen und jüngeren Kindern liegt sie bei maximal 60 Minuten.
  • Ergänzende Therapieformen erfordern teilweise direkten Hautkontakt (s. "Naturheilkundliche Therapien").